Nachrichten & Blog.

BLOG POSTS

DRONE-ZERTIFIZIERUNGS-LEITFADEN

InhaltsĂĽbersicht

Warum benötigen wir eine UAS-Klassenidentifikationskennzeichnung?


Die Implementierung der EU-Klassenidentifikationskennzeichnung dient einem wichtigen Zweck bei der Regulierung und dem Betrieb von Drohnen. Die Kennzeichnung ist ein Verifikationsmechanismus, der entwickelt wurde, um zu bestätigen, dass Drohnen innerhalb einer bestimmten Klasse die strengen von der Europäischen Union festgelegten Standards für Design und Fertigung erfüllen. Diese Standards sind notwendig, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Drohnen in verschiedenen Branchen und Anwendungen zu gewährleisten.



Indem Kunden diese Gewissheit geboten wird, trägt die EU-Klassenidentifikationskennzeichnung dazu bei, das Vertrauen in die Drohnentechnologie zu erhöhen und die breitere Akzeptanz in verschiedenen Branchen zu fördern. Dies wiederum trägt zum Wachstum und zur Entwicklung der Drohnenindustrie bei und unterstützt die Integration von Drohnen in die Gesellschaft.



Darüber hinaus ist die Kennzeichnung wesentlich, um eine sichere und verantwortungsvolle Nutzung von Drohnen zu gewährleisten. Sie gibt eine klare Indikation über die Fähigkeiten und Einschränkungen von Drohnen und ermöglicht es Kunden, informierte Entscheidungen bei der Wahl einer Drohne für ihre spezifischen Anforderungen zu treffen. Die Kennzeichnung stellt auch sicher, dass Drohnen nicht über ihre beabsichtigte Verwendung hinaus betrieben werden, wodurch das potenzielle Risiko für die öffentliche Sicherheit und das Eigentum minimiert wird.



Zusammenfassend ist die EU-Klassenidentifikationskennzeichnung ein entscheidender Aspekt der Drohnenindustrie und spielt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung von Sicherheit, Zuverlässigkeit und verantwortungsvoller Nutzung von Drohnen in verschiedenen Branchen und Anwendungen. Sie ist ein unverzichtbares Werkzeug zur Förderung von Vertrauen in die Technologie und zur Förderung ihrer breiteren Akzeptanz.

In welchen Fällen benötigen wir eine Klassenidentifikationskennzeichnungs-Zertifizierung?


Die Zertifizierung ist keine universelle Anforderung fĂĽr alle unbemannten Luftfahrtsysteme (UAS). Die folgenden drei Szenarien beschreiben die verfĂĽgbaren Optionen und die Konsequenzen jeder Wahl:


1) FĂĽr UAS, die vor dem 1. Januar 2024 kommerziell verfĂĽgbar waren:

a) Zertifizierung: Eine Klassenidentifikationskennzeichnung vor der Frist zu erhalten, ermöglicht den Betrieb in jedem Szenario, das von der zugewiesenen Drohnenklasse erlaubt ist.

b) Nicht-Zertifizierung: Das Fehlen einer Zertifizierung vor Ablauf der Frist wird den Betrieb auf die Kategorie A1 (für UAS mit einem Gewicht von weniger als 250 g) oder die Kategorie A3 (für UAS mit einem Gewicht von mehr als 250 g) oder den Betrieb unter Betrieblicher Genehmigung beschränken.

2) FĂĽr UAS, die vor dem 1. Januar 2024 nicht kommerziell verfĂĽgbar waren:

a) Zertifizierung: In diesem Szenario ist die Zertifizierung obligatorisch, um das UAS innerhalb der Europäischen Union zu kommerzialisieren.

3) FĂĽr privat gebaute UAS:

a) Zertifizierung: Eine Klassenidentifikationskennzeichnung vor der Frist zu erhalten, ermöglicht den Betrieb in jedem Szenario, das von der zugewiesenen Drohnenklasse erlaubt ist.

b) Nicht-Zertifizierung: Das Fehlen einer Zertifizierung vor Ablauf der Frist wird den Betrieb auf die Kategorie A1 (für UAS mit einem Gewicht von weniger als 250 g) oder die Kategorie A3 (für UAS mit einem Gewicht von mehr als 250 g) oder den Betrieb unter Betrieblicher Genehmigung beschränken.

Zertifizierungs-Roadmap fĂĽr Klassenidentifikationsaufkleber


Die folgenden sind die Standardverfahren zur Erlangung einer EU-TypenprĂĽfungszertifizierung, die mit einer benannten Stelle vereinbart wurden:

    • TAG 1: Vorlage wesentlicher UAS-Daten fĂĽr die Voranalyse: Dazu gehören das Benutzerhandbuch, das Datenblatt und das Wartungshandbuch.
    • TAG 5: Bewertung der Dokumente durch die benannte Stelle: Die benannte Stelle wird die eingereichten Unterlagen ĂĽberprĂĽfen und die Zertifizierbarkeit feststellen. Bei Genehmigung wird ein Testplan entwickelt.
    • TAG 50: Abschluss der Tests und Entscheidung ĂĽber die Zertifizierung: Nach Abschluss der Tests wird eine Zertifizierungsentscheidung getroffen.
    • TAG 55: Ausstellung der EU-TypenprĂĽfungszertifizierung: Bei Ăśbereinstimmung aller Tests wird der letzte Schritt die offizielle Ausstellung der EU-TypenprĂĽfungszertifizierung sein.



Arten von Tests, die in der Zertifizierung fĂĽr Klassenidentifikationsaufkleber enthalten sind:


Jede Klassen-Zertifizierung erfordert unterschiedliche Tests. Dies sind jedoch einige der repräsentativsten Tests für die verschiedenen Klassen:

    • MTOM
    • Maximale Geschwindigkeit
    • Maximale erreichbare Höhe
    • Sicher kontrollierbar
    • Minimierung von Verletzungen bei Menschen
    • Leistung
    • Follow-me-Modus
    • Benutzerhandbuch
    • Informationsschreiben
    • Verlust der Datenverbindung
    • Schallleistung
    • Einzigartige physische Seriennummer
    • Direkte Fernidentifizierung
    • Geo-Awareness
    • Luftraumbeschränkungsfunktion
    • C2-Link-Schutz


Wenn Sie Hilfe bei der Einführung Ihres UAS auf dem EU-Markt benötigen, zögern Sie nicht, unsere Dienstleistungen zu nehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.