Nachrichten & Blog.

BLOG POSTS

WAS BRAUCHE ICH, UM EINEN DROHNE ZU FLIEGEN?

InhaltsĂĽbersicht

Wenn Sie neu in der Drohnenbranche sind und bei Null anfangen, ist dieser Artikel ein guter Ausgangspunkt. Hier erklären wir Ihnen die wichtigsten Punkte, die Sie haben müssen, um zu starten!

Wie man sich als UAS-Betreiber registriert


Drohnen sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden und ihre Verwendung hat sich auf viele Bereiche ausgeweitet, von der Paketzustellung bis zur Fotografie und Videoproduktion. Mit dem Anstieg der Beliebtheit von Drohnen gibt es jedoch auch immer größere Bedenken bezüglich Sicherheit und Datenschutz. Um die Sicherheit zu gewährleisten, hat die Europäische Union eine Registrierungspflicht für alle Drohnenpiloten eingeführt.



Ab dem 1. Januar 2021 müssen sich alle Einzelpersonen oder Unternehmen, die Drohnen fliegen möchten, im Land, in dem sie ansässig sind, als UAS-Betreiber registrieren. Diese Registrierung gilt in ganz Europa und ermöglicht es Piloten, ihre Drohnen legal und sicher in europäischen Lufträumen zu betreiben



Der Registrierungsprozess ist einfach und kann online durchgeführt werden. Nutzer oder Unternehmen müssen grundlegende Informationen über sich bereitstellen, wie ihren Namen, ihre Adresse und ihre Kontaktdaten. Außerdem müssen sie sich verpflichten, sich an alle europäischen Vorschriften und Standards zum Drohnenflug zu halten. Um die Seite der Registrierung als UAS-Betreiber in Ihrem Land zu finden, empfehlen wir Ihnen, den folgenden Artikel aufzurufen: Wie fliegt man Drohnen in der EU?



Die Registrierung als UAS-Betreiber ist für alle Piloten, einschließlich jener, die Drohnen für gewerbliche oder Freizeitzwecke verwenden, obligatorisch. Es gibt jedoch einige Fälle, in denen eine Betreiberregistrierung nicht erforderlich ist, obwohl sie sehr außergewöhnlich sind.



Nach der Registrierung als UAS-Betreiber erhalten Sie ein Zertifikat mit Ihrem Namen und Daten sowie eine Registriernummer, die verwendet wird, um Sie als Drohnenbetreiber zu identifizieren, Genehmigungen anzufordern usw.

Anforderungen an die Ausbildung von Drohnenpiloten


Ausbildung ist für Drohnenpiloten unerlässlich und jetzt verpflichtend, um fast alle UAS zu fliegen. Die erforderliche Ausbildung hängt jedoch von der Art der zu fliegenden Drohne und dem Szenario ab, in dem sie eingesetzt wird.



Zum Beispiel wird die fĂĽr das Fliegen einer 250 Gramm schweren Drohne erforderliche Ausbildung von der fĂĽr eine 900 Gramm oder 15 kg schwere Drohne erforderlichen Ausbildung unterschiedlich sein und auch anders, wenn sie in der Stadt oder in einem offenen Raum geflogen wird. Jedes Szenario und jede Art von Drohne bestimmt die fĂĽr den Piloten erforderliche Ausbildung.



Wenn Sie nicht wissen, in welcher Kategorie Sie die Drohne fliegen werden, können Sie unseren Artikel über die Offene Kategorie und spezifische Kategorie konsultieren.

Drohnenausbildung fĂĽr die Offene Kategorie

Drohnen unter 250 Gramm, Unterkategorie A1 und A3


FĂĽr das Fliegen von Drohnen, die weniger als 250 g wiegen, ist keine Ausbildung erforderlich. Es reicht aus, die Anweisungen des Herstellers zu kennen, um diese Drohnen in der Open Category zu betreiben.

Drohnen ĂĽber 250 Gramm fĂĽr Unterkategorie A1 und A3


Die A1/A3-Ausbildung muss abgeschlossen werden, die üblicherweise online durchgeführt wird und sowohl Theorie als auch eine Prüfung umfasst. Wir können diese Drohnen in der Offene Kategorie A1 bis zu 900 Gramm und in A3 bis zu 25 kg verwenden.

Drohnen ĂĽber 900 Gramm fĂĽr Unterkategorie A2


Wenn sie in städtischen Umgebungen, in der Nähe von Menschen oder Gebäuden betrieben werden sollen…

Ausbildung fĂĽr Drohnen in die spezifische Kategorie


Die spezifische Kategorie-Ausbildung ist hauptsächlich für die Standard-Szenarien STS-01 und STS-02 entwickelt. Während der Übergangszeit hat jeder Mitgliedstaat sein eigenes Lehrplan- und Ausbildungsprogramm definiert und es an seine eigene nationale Szenario-Version angepasst.

Regulierungen fĂĽr den Drohnenflug


Jetzt, da wir als Betreiber registriert sind und die Ausbildung abgeschlossen haben, kann es endlich losgehen mit dem Fliegen! Dafür ist es wichtig, die Luftregeln zu kennen und zu befolgen. Hierbei ist es sehr wichtig zu verstehen, dass es europaweite Regulierungen für den Drohnenflug gibt, aber diese delegieren bestimmte Punkte an die nationalen Regulierungen. Zusätzlich können während der Übergangszeit in einigen Fällen die nationalen Regulierungen noch erhebliches Gewicht haben und zwischen den Mitgliedstaaten sehr unterschiedliche Regulierungen definieren.

Wenn Sie Unterstützung bei der Einrichtung Ihres Drohnenbetreibers, der Ausbildung oder eines anderen Prozesses oder Genehmigungen benötigen, zögern Sie nicht, unsere Dienstleistungen zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.